INTEGRATIONSPROJEKT IM ASYLBEWERBERHEIM ALBERODA

© DKSB KV Aue-Schwarzenberg e. V.

Seit April 2013 betreuen wir im Asylbewerberwohnheim in Aue/Alberoda Kinder im Alter von ca. 2-16 Jahren. Viele von ihnen erlitten in ihren Heimatländern traumatische Erfahrungen durch Krieg, Bedrohung und große Armut.

Durch wertschätzende, achtsame und empathische Begegnung stärken wir ihr Selbstwertgefühl, vermitteln ihnen neue Bilder und bereiten sie auf eine mögliche Einbürgerung vor. Zum Beispiel durch:

  • Überwindung von Sprachbarrieren mit freiem Spiel und rhythmisch-musikalischen Angeboten
  • Gezielte Sprachförderung in Verbindung mit vielfältigen Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen
  • Hausaufgaben- und Integrationshilfe beim Schulbesuch

    © DKSB Kreisverband Aue-Schwarzenberg e. V.

    © DKSB Kreisverband Aue-Schwarzenberg e. V.

Dabei berücksichtigen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen.

Außerdem helfen wir einigen dezentral wohnenden Familien, sich möglichst schnell und gut zu integrieren. Dazu unterstützen wir sie bei:

  • Behördengängen,
  • Arztbesuchen,
  • Kontakten mit Schulen und Kindertagesstätten
  • etc.

Eine Familie beteiligt sich an unserem Projekt „Familienzeit“, wo sie das kreative und fröhliche Miteinander und die Hilfsbereitschaft der anderen Teilnehmer genießt.

Aktivitäten

Neben unserer Arbeit mit den Kindern unterstützen wir auch die Heimleitung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Wohnheims.

Besondere Höhepunkte waren bisher:

  • Verschiedene Feste u. a. mit Zirkus-Darbietungen der Kinder
  • Ausflüge zur Kletterwand im Sportpark Rabenberg oder zum „Zoo der Minis“ in Aue
  • Bastelangebote für Loom bands oder zum Gestalten von Bananenkartons als Sitzgelegenheiten

    © DKSB Kreisverband Aue-Schwarzenberg e. V.

    © DKSB Kreisverband Aue-Schwarzenberg e. V.

  • der „Interkulturelle Tafeltag“ in Schneeberg, bei dem Asylbewerber aus Indien, Syrien und Mazedonien das Publikum mit Gesang, Musizieren und mitreißenden Tänzen begeisterten. Einige Familien steuerten leckeren Kuchen und feines Gebäck mit bei.
  • die „Halloween-Party“ im Bürgerhaus Aue
  • die „Weihnachtsüberraschung“ im Heim

Netzwerkarbeit

Wir beteiligen uns aktiv

  • am „Runden Tisch Migration“ und
  • der „Fachgruppe Migration“.

Dies ermöglicht die enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen, Institutionen und Organisationen, aber auch interessierten Privatpersonen. Fortbildungsveranstaltungen und Fachtage nutzen wir, um uns das notwendige Hintergrundwissen zu erarbeiten und mit Gleichgesinnten in Gedanken- und Erfahrungsaustausch treten zu können.